Zum Menü springenZum Inhalt springenZum Fußbereich springenZum Fußzeilenmenü springenZur Support-Box springen

abaton infrastruktur

Bei gewissen Entscheidungen muss man einfach konsequent auf seinem Standpunkt beharren. Wir tun das bei unserem Serverstandort: Österreich.

So schnell und transparent lässt sich unsere Wahl für den sichersten Standort Ihrer Daten zusammenfassen. Und das schon immer. Selbstverständlich gäbe es günstigere Möglichkeiten. abaton macht hier aber aus Prinzip keine Kompromisse. Sie wissen immer wo Ihre Daten sich befinden und welche Rechte anzuwenden sind.

Rechenzentren

Unsere Serverinfrastruktur ist auf zwei heimische Rechenzentren verteilt: In Wien nutzen wir das NextLayer Datacenter Fleischmarkt in unmittelbarer Nähe des Wiener Stadtzentrums; in Raaba-Grambach das Raiffeisen Rechenzentrum Graz (RRZ Graz). Beide Rechenzentren erfüllen die Anforderungen der ISO/IEC 27001 Zertifizierung.

Details zu den Sicherheitsvorkehrungen des jeweiligen Rechenzentrums:

NextLayer FM19 | Datacenter Fleischmarkt

Das Rechenzentrum am Fleischmarkt überzeugt durch seine Toplage im Zentrum von Wien, seine Qualität als ehemaliges Bankenrechenzentrum, punktet aber vor allem durch netzwerktechnische Vorteile.

Strom
Stromversorgung durch 100% erneuerbare Energie „Green-IT“
jeder Stromkreis USV gesichert
N+1 Redundante USV Anlage
Notstromaggregat mit mindestens 48 Stunden Haltezeit
Jeder Stromkreis hat seine eigenen Fehlerstromschutz/Leistungsschalter
Versorgung über 3 getrennte Netztransformatoren

Sicherheit
7 x 24 autonomer biometrischer Zugang bis zum Rack, jedes Rack einzeln versperrbar
Einbruchsmeldeanlage mit Außenhaut Sicherheit und Alarmierung eines Sicherheitsdienstes
Kameraüberwachung mit Aufzeichnung
Brandfrühesterkennung & Doppelboden Löschgasanlage
Leckagenwarnsystem
Durchgehende 7 x 24-Überwachung der gesamten Infrastruktur über next layer Monitoring-System (NLM)

Netzwerk
alle Racks sind mit redundantem Cat6a sowie LWL vorverkabelt
Redundante Anbindung des Rechenzentrums über 5 unterschiedliche Glasfaserstrecken
direkt Anbindung an das 380 km-Metro-Netzwerk und den Österreich-Backbone von next layer
LWL-Direktverbindung zu 16 Rechenzentren und über 50 Bürogebäude in Wien
Internet Bandbreiten von 10 Mbit/s bis mehrfache 10Gbit/s sind möglich

Klimatisierung
Redundante Umluftkühler (N+1)
ASHRAE 2008 konforme Kaltgang-­Kühlung
Luftdruck, Temperatur und Feuchtigkeitssensoren

Servicelevels
Bereitstellung des laufenden Betriebs 24 x 7 Stunden
Serviceverfügbarkeit zwischen 99,9 und 99,99 Prozent pro Jahr

Raiffeisen Rechenzentrum Graz | RRZ Datacenter

Das Raiffeisen Rechenzentrum in Raaba-Grambach findet auf 4.500 m² Technikfläche Platz für insgesamt 10.000 Server.

Die Gebäudeinfrastruktur ist redundant ausgelegt und bietet eine Serviceverfügbarkeit von 99,99 %. Moderne Leit-und Regelsysteme sorgen für reibungslosen Betrieb der IT-Komponenten. Höchste Datenverfügbarkeit wird mit Wege- und providerredundanten Anbindungen gesichert.
Im Ernstfall sorgen Dieselaggregate, Batteriepuffer (Überbrückungszeit von 30 Minuten) und eine Netzersatzanlage für die Aufrechterhaltung des Betriebs. Zusätzlich stehen eine hochsensible Brandfrühsterkennungsanlage sowie eine Stickstofflöschanlage für die unmittelbare Brandbekämpfung zur Verfügung.

Das Rechenzentrum ist über ein mehrstufiges, elektronisches Zutrittssystem in unterschiedliche Sicherheitszonen unterteilt, die jeweils durch Zugangscodes und biometrische Verfahren gesichert sind. Das Gebäude und das Umgebungsgelände werden per Außenbereichskameras mit Infrarotstrahlern und einem Laservorhang gesichert. Sämtliche Technikbereiche werden selbstverständlich lückenlos videoüberwacht.

Die Racksysteme sind über kundenindividuelle Zugangsmedien an der Vorder- und Rückseite elektronisch gesichert und zusätzlich in das Zutrittssystem integriert.

Im RRZ Graz wird großer Wert auf Nachhaltigkeit gelegt und mit acht Maßnahmen der Weg zur Green IT geebnet:
 

  1. Photovoltaik
  2. Ökologische Materialauswahl
  3. Racksysteme mit getrennten Kalt- & Wärmegängen
  4. Nutzung alternativer Energiequellen zur Kühlung
  5. Einsatz von Wärmerückgewinnungssystemen
  6. Erdwärme
  7. energieeffiziente Erneuerung der IT-Infrastrukturen
  8. Konsequente Entsorgung der Altgeräte

Das ehemalige Bankenrechenzentrum am Fleischmarkt überzeugt vor allem durch seine netzwerktechnischen Vorteile.

Icon für Download: Pfeil nach unten mit oben offener Box

Datenblatt Infrastruktur / Rechenzentren

Domains, Hosting & Server

Hotline: +43 5 0240 300

24-h Hotline (kostenpflichtig): +43 5 0240 333

E-Mail: support@abaton.at

Alle Infos

Entwicklung & Open Source

Hotline: +43 5 0240 400

E-Mail: entwicklung@abaton.at

Bürozeiten: Mo. - Fr. von 08:00 - 17:00 Uhr

Alle Infos

Rückruf Service

Live Chat online